Segelgebiet Ionisches Meer
Entdecke die besten Destinationen

Das Ionische Meer

Kristallklares Wasser & atemberaubende Ziele

Sie finden uns auf “Nisos” (griechisch Insel) Lefkas in der Vlicho Bucht, 45 Minuten entfernt vom Flughefen Preveza. Unser Standort ist ideal, um schnell und einfach das Segelgebiet des nördlichen und südlichen Ionischen Meeres zu entdecken.  Viele der anzulaufenden Häfen sind traditionelle Fischer Dörfer. Unzählige abgelegene Buchten laden zum Entspannen und Schwimmen ein. Wenn man nach  Ankerplätzen sucht, gilt es, dass griechische Wort “Ormos” für Bucht zu kennen. Oft wird dem Namen eines Dorfes das Wort “Ormos” vorgesetzt wie zum Beispiel Ormos Fiscardo, Ormos Sivota.

Warme Brise am Nachmittag und ruhige See

Kurze Segeldistanzen zwischen den Inseln mit guten Ankerplätzen und Häfen machen das Ionische Meer ideal für Anfänger, Familien und erfahrene Segler.  Meganisi, Kastos, Kalamos, Ithaka, Kefalonia und sogar Korfu und Zakynthos sind in Reichweite.  Siehe auch Wetter & Seekarten

Fiskardo

Fiskardo auf Kefallonia ist der “Hotspot”, das Beste! Einer der populärsten Häfen im Ionischen Meer. Hervorragende Restaurants und chice Boutiquen harmonieren wunderbar mit der Architektur und den historischen Wahrzeichen. Fiscardo ist ganzjährig sehr beliebt. Ankern mit Landleine außerhalb des Hafens ist daher nichts Ungewöhnliches.  Die Tavernen und Cocktailbars laden zu einem Besuch ein.  Außergewöhnlich ist ein Spaziergang zum vorgelagerten venezianischen Leuchtturm oder eine Schlauchbootfahrt zur Foki Höhle südlich von Fiskardo.

Sivota

Die Sivota Bucht ist einer der hübschesten Häfen mit einer guten Auswahl von Tavernen und Supermärkten.  Excellente Bars und Cafes am Kai erlauben nachmittags ankommende Yachten  zu beobachten. Wasser, wie in den meisten Häfen, ist am Kai erhältlich. Die Möglichkeit zum Auftanken gibt es ebenfalls.
Duschen und Waschmaschinenen gibt es in den meisten Tavernen. Sivotas Promenade bietet eine große Auswahl an Restaurants und Bars und hat sich trotzdem die ruhige friedvolle Atmosphäre erhalten.

Flughafen Preveza

Wöchentliche Direkt-Flüge nach Preveza (45 Min. vom Stützpunkt) gibt es von Mai bis Oktober von folgenden Destinationen: Düsseldorf, Wien etc.  Weiteres folgt sobald Details erhältlich sind.

 

Sail Ionian

Das ist der Sail Ionian Stützpunkt.

Variko Bucht

Ruhig und geschützt um über Nacht vor Anker zu liegen und die Sterne zu genießen.

Geni

Ein ruhiger hübscher Ankerplatz um die ausgezeichneten Tavernen am Ufer zu entdecken.

Vassiliki

Ein kleiner aber geschäftiger Hafen mit einem herrlichen Strand. Vassiliki ist wegen des Nachmittagswindes mit bis zu 25 Knoten bei Windsurfern sehr beliebt. Ausgezeichnete Ankermöglichkeiten gibt es im Sand vor dem Strand in 2-3m Wassertiefe oder bei späterer Ankunft legen Sie am Hafenkai an.

Rouda Bucht (Nisos Lefkada)

Wunderbar zum Mittagessen oder um über Nacht zu bleiben – ankern vor dem Strand oder in den Einbuchtungen an der Westseite der Bucht mit Landleine. Mit dem Beiboot können Einkäufe oder Restaurantbesuche getätigt werden.  Eine ruhigere Alternative zu Sivota.

Palairos

Entdecken Sie die Küste des Festlandes mit einer der besten Buchten und ankern sie dann in Paleiros vor der Dionysius Taverne. Zum achterlich Festmachen gibt es eine Ponton oder weitere Ankerplätze vor dem Strand südlich des Hafens. Geniessen Sie den schönen Sonnenuntergang über Lefkas in einem der wenigen, nach Westen gerichteten Häfen, im Ionischen Meer.

Insel Kastos

Eine Zeitreise zurück auf der ruhigsten Insel im Ionischen Meer. Die Bevölkerungsanzahl umfasst gerade mal 20 Personen auf dieser abgelegenen Insel. Der schmale Kai ist ab Mittag meistens voll. Ankermöglichkeiten gibt es ausserhalb des Hafens mit Leine an die Hafenmauer, im Hafen mit Leine an einen der Laternenmasten oder an der rechten Seite entfernt vom Fahrwasser.  Einzelne kleine Tavernen finden sich rund um den Hafen. Chef Johns Taverne über dem Dorf bietet eine tolle Aussicht mit einem langsamen Service wenn die Taverne gut besucht is. Unter Zeitdruck sollte man Kastos nicht besuchen! Wunderbare selbstgemachte Eiscreme gibt es im alten Cafe am Strand im Hafen. Nicht versäumen sollte man die Bar an der Windmühle nach der Windmühlen Taverne ausßerhalb des Hafens.

Kioni

Das chice Kioni ist ein malerischer Hafen an der Ostküste der Insel Ithaka. Hervorragende Restaurants, tolle Architektur und den besten handgemachten Schmuck des Ionischen Meeres.  Festgemacht wird entweder mit Anker achterlich zum Kai oder längseits. Kioni ist ein sehr gut besuchter Hafen, ähnlich wie Fiskardo und macht das Anlegen zu einem aufregenden Erlebnis. Allemal ein Besuch wert, gilt Kioni doch als der schönste Ort auf Ithaka.

Ay Eufimia

Segeln sie die Ostküste Ithakas nach Süden und entdecken sie unzählige Buchten mit kristallklarem Wasser bevor sie auf Keffalonia übernachten.  Das Anlegen erfolgt mit dem Heck unter Anker. Melden Sie sich vorher per Funk an, es könnte nämlich sein, dass Ihnen ein anderer Platz angewiesen wird. Obligatorisch sind 25 Euro für Wasser und Strom. Alternativ können Sie kostenlos auf der anderen Seite des Hafens ankern. Zum Essen bietet sich die “Good Fish” Taverne am Kopf der Mole oder “The Local”, ein gutbürgerliches Restaurant an der Straße westlich des Hafens, an.  Spazieren Sie vom Hafen aus nach Norden und gehen Sie schwimmen nahe der Felsen und besuchen sie die Mlissani Höhlen.

Spartahori

Anlegen unter Bug oder Heck mit Mooring Leine am Ponton. Laute Hilferufe vom Lokalbesitzer werden Sie erwarten. Ein Besuch seiner Taverne ist obligatorisch, er besitzt ja auch den Ponton an dem Sie anlegen. Anschließend bietet sich ein Spaziergang nach Spilia an. Die tolle Aussicht entschädigt für den Aufstieg.

Port Atheni

Wenn sie zur Insel Meganisi zurück segeln besuchen Sie unbedingt die atemberaubende Atheni Bucht im Norden der Insel. Das Wasser ist glasklar und die dortige Taverne ist spezialisiert auf griechischen Tanz.  In der Mitte der Bucht befindet sich ein Riff, welches den südlichen und nördlichen Teil trennt. Jimmy und Spiro von der Niaga Taverne bereiten lokale Köstlichkeiten und laden Sie zu einem Tänzchen ein. Die nördliche Küste der Bucht ist perfekt zum Schwimmen und mit dem Beiboot erreichen Sie die Strandbar an der südlichen Einfahrt. Dort kann man die Welt an sich vorbeiziehen lassen!

Pera Pigadhi

Die Gelegenheit um unter Sternen zu ankern und am Strand zu grillen. Pera Pigadhi ist eine kleine, unbewohnte Insel mit einem rauhen Ufer. Die Wassertiefe zwischen der Insel und dem Festland beträgt ca. 4m. Manchmal scheint der Tiefenmesser auch weniger anzuzeigen. Unbedingt Schnorcheln gehen!

Little Vathi

Ein kleiner Fischerhafen im Norden der Insel Meganisi mit einer neuen Marina, ideal um die Segelwoche zu beginnen. Etliche Tavernen und Geschäfte laden zum flanieren ein. Vathi ist erst kürzlich sehr populär geworden. Besuchenswert ist Stavros Familientaverne am Kai mit unglaublich freundlicher Atmosphäre und günstigen hausgemachten Speisen. Erikos ist eine exklusive Fischtaverne am Beginn der Mole.  Ein Spaziergang zu Karnagios Taverne nach der Marina bietet sich für eine Drink und zum Schwimmen an. Ebenfalls großartig ist die neue Bäckerei nahe der Marina und der Metzger am Hauptplatz.

Kalamos

Das einzige Dorf auf der Insel Kalamos. Der Hafen ist sehr populär, aber die Insel hat ihren alten Charme behalten. Das Anlegen erfolgt meistens achterlich unter Anker. George, der inoffizielle Hafenmeister, hilft mit lautstarken Anweisungen. Anschließend können Sie seine Taverne besuchen. Eine Tischreservierung bei größeren Gruppen ist empfehlenswert. Auf der anderen Seite des Hafens führt Anna das Il Panini mit köstlichen Pfannkuchen, Deserts und Frühstück. Ebenfalls einen Besuch wert ist der südlich gelegene Strand nahe der Windmühlen. Entweder zu Fuss (15-20min) oder mit dem Beiboot (5min). Genießen sie dort die herrliche Aussicht in der Strandbar.

Big Vathi

Die Hauptstadt von Ithaka erreichen sie über eine atemberaubend Einfahrt, die einem Fjord gleicht. Die Insel gilt als die Heimat von Odysseus. In der Stadt befinden sich ein archäologisches Museum, unzählige Boutiquen und Restaurants. Das Anlegen erfolgt achterlich unter Anker oder frei schwingend.  Sie können einen Anlegeplatz vor Dimitris Restaurant am nördlichen Kai reservieren. Mit Glück finden Sie auch einen freien Platz am Stadtkai.  Der Vorteil von Big Vathi ist, dass man immer stressfrei ankern kann. Die vielen Einkaufsmöglichkeiten an Land ermöglichen auch, den nächsten Grillabend an einem Strand zu planen.  Dann genießen Sie den unglaublichen Blick über den Hafen und einen Spaziergang in den kleinen Straßen mit den Boutiquen.

Sami

Will man eine größere Stadt besuchen, dann ist Sami der richtige Ort dafür. Gut geschützt innerhalb der Hafenmauer findet man unzählige Tavernen und Bars, die zum längerem Ausbleiben einladen.

Nikiana

Nikiana ist ein kleines, traditionelles griechisches Fischerdorf mit einer überschaubaren Auswahl an netten Tavernen.  Wenn man frischen Fisch liebt, ist Nikiana der richtige Ort dafür.

One House Bay

One House Bay – der Name sagt alles! Atemberaubende Bucht um zum Mittagessen oder Schwimmen zu verweilen. Gut geschützt durch die Insel Atokos vor den vorherrschenden nordwestlichen Winden.

Dessimi Bay

Dessimi Bucht ist ein wunderschöner Ankerplatz geformt wie ein Halbmond. Etliche Tavernen direkt am Strand laden zu einen Besuch ein, vor allem, wenn man eine Nacht unter Sternen vor Anker verbringen möchte.

Ligia

Ligia ist ein kleines Fischerdorf und liegt gegenüber vom Fort St. George am Festland. Ligia ist ein Straßen dorf mit einigen Restaurants und Geschäften. Es bietet eine kleinen Strand an dem die Fischerboote ihren täglichen Fang an Land bringen. Ein Besuch der lokalen Tavernen ist daher empfehlenswert.